e-Zigaretten und ihre gesundheitliche Aspekte

e-Zigaretten und ihre gesundheitliche Aspekte

Oftmals wird die E-Zigarette als die gesündere und unschädliche Variation des rauchens dargestellt. Das kann man in diesem Zusammenhang so nicht stehen lassen.

Das beinhaltende Nikotin, welches mit dem Dampf inhaliert wird, kann man nicht als gesund bezeichnen. Nikotin ist ein Nervengift aufgenommen durch herkömmlicher Zigarette oder E-Zigarette welches suchtabhängig macht. Davon mal abgesehen, dass so gut wie jedes Produkt als „gesünder“ betrachtet werden darf, als eine herkömmliche Zigarette. Doch Grundlegend bleibt festzuhalten, dass die E-Zigaretten definitiv weniger schädlich sind als Tabakzigaretten. Beim verbrennen von Tabakprodukten bei einer Verbrennungstemperatur von ca. 850°-950° entstehen 12000 chemische Verbindungen wovon 2000 mit giftiger Wirkung bekannt sind. Viele davon sind bekanntlich stark Krebserregend. Genaue Angabe zu diesem Thema kann man im Internet  z.B. auf Wikipedia  finden.

Wikipedia

Bei einer E-Zigarette findet kein Verbrennungsvorgang statt, die Liquide verdampfen schonend bei 180-200°.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.